Über uns

"We seek to not only prevent trafficking before it begins, but also to intervene where it already exists. Every step is based on prayer and on the Word of God." Lana Packer

Im Sommer 2014 trafen wir uns mit einer Gruppe von Menschen unterschiedlicher Nationen in Stuttgart. Uns alle verband eine Vision: Eine Welt ohne Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung. Einige von uns konnten sich schon persönlich ein Bild von der Dunkelheit eines Bordells machen, von den maskenhaften Gesichtern und den Frauen ohne Träume und ohne Chancen. Viel ist seitdem entstanden, denn viel ist nötig, um Veränderung herbeizuführen.

Das Problem

Jedes Jahr gelangen junge Mädchen und Frauen aus der ganzen Welt, besonders aus Osteuropa und Afrika, aber auch aus Deutschland selbst, in unsere Bordelle. Oft sind ihre beruflichen Chancen in der Heimat eingeschränkt. Menschenhändler schlagen aus dieser Notlage Profit. Mit leeren Versprechungen und trickreichen Argumenten verführen sie ihre Opfer, beschlagnahmen ihre Pässe und schüchtern sie mit Gewalt ein. Häufig müssen die Frauen hohe Schulden für Verpflegung, Unterbringung und den Transport zurückzahlen. 

Doch nicht nur Menschenhändler zwingen Frauen, Männer und Kinder in die Prostitution. Auch finanzielle Notlagen oder emotionaler Druck durch Dritte bringen diese Menschen in starke Abhängigkeiten und nötigen sie dazu, ihren Körper zu verkaufen.

Jeglicher Zwang zur Prostitution ist jedoch ein Ausdruck schlimmster Missachtung der menschlichen Würde. Er hinterlässt tiefgreifende Verletzungen des elementaren Selbstvertrauens und beeinträchtigt die grundlegende menschliche Fähigkeit, vertrauensvolle Beziehungen aufzubauen. Diese Verletzungen wirken sich in alle Lebensbereiche aus und erschweren die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Unser Ziel

Es ist uns eine Herzensangelegenheit, Betroffene in die Lage zu versetzen, körperlich und psychisch - aber auch in ihrem geistlichen Leben – wiederhergestellt zu leben. Wir möchten Frauen und ihre Kinder auf dem Weg begleiten, einen Neubeginn zu wagen und ihr Leben aktiv zu gestalten.

Deshalb haben wir am 7. Juni 2014 den Verein KAINOS e.V. gegründet. Seit dem 7. Juli 2014 sind wir im Vereinsregister des Amtsgerichts Stuttgart eingetragen. Vom Finanzamt Stuttgart sind wir als gemeinnützig und mildtätig anerkannt.